Berichte

Mittwoch, 11 Oktober 2017 09:37

Wäre mehr drin gewesen!!!

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zum 2. Heimspiel empfing unsere weibliche B1-Jugend die Mädels des TSV Heiningen.

Wie bereits die Woche davor, setzte sich auch in diesem Spiel, der Trend der mangelnden Chancenverwertung fort. Hinzu kam allerdings auch dieses mal, dass man im Gesamten im Angriff zu harmlos agierte. Mit der wiederum ganz guten Abwehrleistung, wäre gegen diesen Gegner absolut mehr drin gewesen.

Zum Spiel:
Bereits nach 3min. lag unser Team mit 0:3 zurück, da man mit den eigenen Torchancen zu großzügig umging. Deshalb dauerte es bis zur 5.min, ehe Cathleen Dimitrijevic mit einem Ihrer 4 Siebenmetertoren, den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte. So langsam stellte sich auch die Abwehr immer besser auf die an diesem Tag sehr starke Heininger-Rückraumspielerin Ina Schraml ein und über eigene Tore von Julia Saric, Juliane Völter und einem weiteren verwandelten 7m, stellten unsere Mädels den Ausgleich zum 5:5 her (11.min). Bis zur Halbzeit ließ unsere Abwehr auch nur noch 4 weitere Gegentreffer zu, leider versäumten man es Angriff, mehr als nur zwei Tore zu erzielen. Somit ging man mit 7:9 mit einem Rückstand in die Pause.
Motiviert den Rückstand schnell zu egalisieren kam man dann aus der Kabine. Durch Treffer von Ivana Maric, Cathleen Dimitrijevic und Lilly Kehrer schaffte man es bis zur 31.min sich auf 11:12 heran zu kämpfen. Durch eine unerklärliche 2min. Strafe gegen Ivana Maric und 3 schnellen Treffern der Gegner, zogen die Mädels des TSV Heiningen erneut davon. (35.min.) Daraufhin wurde die Abwehr umgestellt und man versuchte, durch eine doppelte Manndeckung, die Angriffe des TSV Heiningen zu stören um Bälle zu erobern. Dieses gelang auch teilweise sehr gut aber die Mädels versäumten es, im Angriff genauso aggressiv und konsequent zu Werke zu gehen. Dieses führte dazu, dass man den Rückstand nicht noch einmal aufholen konnte und das Spiel letzendlich mit 16:22 verlor.

Zählt man alleine die vergebenen klaren Torgelegenheiten zusammen, ein Ergebnis, mit  dem man nicht zufrieden sein kann und die Mädels sich im Angriff, zum nächsten Auswärtsspiel in Altenstadt  am Sonntag den 15.10., deutlich steigern müssen.

Aufstellung:
Tor:Kardelen Candan, Maya Mathew (Danke nochmals für's einspringen)
Feld: Lilli Häusle (2), Lilly Kehrer (1), Julia Saric (1), Cathleen Dimitrijevic  (6/4), Aurora Notari, Juliane Völter (3), Maike Kiedaisch, Noemi Rau, Lotta Fellberg, Ivana Maric (3)

Gelesen 51 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Erster Sieg der wB1

Mannschaften

Suchen

Copyright © Rot-Weiss Neckar Handball 2017

Search